Ihr starker Partner rund um´s Glühen und Sandstrahlen


Hochwertig - Schnell - Günstig

Ob groß, ob klein, ob leicht oder schwer, einfach oder anspruchsvoll - unser engagiertes Team löst nahezu jede Herausforderung rund um das Glühen metallischer Werkstoffe. Als leistungsstarker und verlässlicher Partner für alle Zweige der metallverabeitenden Industrie bietet die Glüherei GmbH Magdeburg als traditionsreiches mittelständisches Familienunternehmen eine leistungsstarke Kombination aus langjähriger Erfahrung und moderner, großer Glühkapazität.
Neben den Standardglühverfahren, wie Spannungsarmglühen, Normalglühen und Weichglühen von ferritisch - perlitischen Stählen oder dem Lösungs- und Stabilisierungsglühen von austenitischen Güten verfügen wir über besonderes Know-How zum Perlitisieren und Ferritisieren von Gusssortimenten (auch unter Schutzgas).
Sonderglühverfahren bis 1.100 °C oder das Glühen von Nichteisenmetallen, wie z.B. Nickelbasis-, Alumium-, Kupfer- oder auch Titanlegierungen sind in unserem Haus ebenfalls keine Seltenheit.
Informieren Sie sich über unser Leistungsangebot, welches auch weiterführende Dienstleistungen, wie das Sandstrahlen, Grundieren oder die Werkstoffprüfung umfasst. Die Größenstaffelung unserer vier Herdwagenglühanlagen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 200 t je Durchlauf ermöglichen die Realisierung kürzester Termine und sicher planbare Rundläufe für Just-In-Time Sortimente zu günstigen Konditionen.

Kontakt

Telefon : 0391 / 407 25 61
Fax : 0391 / 407 25 24
E-Mail : info@glueherei.de

Stellenangebote

Wissenswertes zum Spannungsarmglühen

Ziel des Spannungsarmglühens, welches grundsätzlich auf alle metallischen Werkstoffe angewendet werden kann, ist die Verminderung innerer Spannungen (Eigenspannungen 1. und 2. Art) in Bauteilen ohne signifikante Änderung des Gefüges und der Materialeigenschaften. Derartige Spannungen können als Folge von Kaltverformung (z.B. Umformprozessen, Richten), nach dem Schweißen, nach spanabhebender Bearbeitung (z.B. Fräsen, Drehen), nach ungleichmäßiger Abkühlung (z.B. Schwindungsbehinderung beim Gießen) auftreten oder aus Gefügeumwandlungen resultieren. Die Überlagerung der Eigen- mit den im Einsatz auftretenden Beanspruchungs- spannungen kann zu unerwünschten Formänderungen (Verzug) ... > lesen Sie weiter